Wie kann man binäre Optionen handeln?

Hier zwei Finanzstrategien für beide Arten von Händlern.

Die „Ich will es jetzt“-Gruppe
Steht Ihnen wirklich der Sinn für schnelle Profite, müssen Sie bereit sein, dafür eine anständige Geldsumme bereitzustellen. Sie wollen dazu imstande sein, regelmäßig Gewinne auszahlen zu können, und das erfordert einiges an Aggression auf dem Markt, die zu Fehlern führen wird. Kurzzeit-orientierte Händler werden auf jeden Fall mehr Fehler machen als eher konservativ agierende Langzeit-Händler. Ihr größeres Kapital hilft Ihnen, länger im Spiel zu bleiben, eventuelle Fehler und damit verbundene Verluste auszumerzen und die Gewinne Ihrer Kurzzeit-Strategie zu maximieren. Beim Broker BDSwiss oder bei ZoomTrader können damit beispielsweise erhebliche Erfolge erzielt werden. Da die Struktur des Markts nicht für diese Art des Handels ausgelegt ist, benötigen Sie überdurchschnittliche Kenntnis und mehr Waffen in Ihrem Handelsarsenal. Um zu profitieren, beobachten Sie die Vorgehensweisen der Marktprofis, und analysieren sie deren Techniken, Hilfsmittel und deren Denkweise. Es sei gesagt, dass Sie für diese Taktik sehr viel investieren müssen. Viele haben es geschafft, und haben das erwirtschaftete Vermögen für nützliche Dinge verwendet, doch bereiten Sie sich auf Hürden auf Ihrem Weg vor.

Die „Ich will es später“-Gruppe
In dieser Gruppe finden sich Händler, die nicht auf der Jagd nach sofortigen Auszahlungen sind, sondern etwas mehr Profit auf einem viel längeren Weg suchen. Sie haben begriffen, dass sie mit einer Investition von 1.000 Dollar (etwa 720 Euro) bei einem Zinssatz von 10% jeden Monat (z.B. 100$ für 1.000$ oder 133$ für 1.464,31$) in fünf Jahren einen Wert von etwas unter 305.000 Dollar (etwa 220.000 Euro) erwirtschaften können. Während fünf Jahre wie eine lange Zeit aussehen, machen Sie sich klar dass es bereits 20 Jahre her ist, seit Bill Clinton Präsident wurde, was nun wirklich noch keine lange Zeit, und somit fünf Jahre nach heutigen Standards alles andere als eine lange Zeit sind. Mit 1.000 Dollar 100 Dollar monatlich zu erwirtschaften (in einem Monat mit 20 Handelstagen, also 5 Dollar monatlich) ist keine große Sache, und Sie werden sehen, dass man nicht Warren Buffett heißen muss, um das zu erreichen. Da diese Händler nicht mit Risiko handeln, ist das Risiko niedrig, und selbst wenn sie in ihrem 4. Jahr Zehntausende Dollar akkumulieren, ist das Risiko nicht größer als beispielsweise bei einer Summe von nur wenigen Tausend.
Letztendlich müssen Sie sich fragen: Welche Finanzstrategie benötige ich für den Binären Optionen-Markt? Will ich schnellen Gewinn erzielen, oder ist es besser, wenn ich längerfristig plane? Wenn Sie das lesen und erst 20 oder 30 sind, sollte die Antwort ziemlich leicht fallen. Es kann noch viel passieren, bis sie so alt sind wie Bill Gates, Michael Dell oder Ingvar Kamprad.

posted in Uncategorized No Comments |

BD Swiss – Binäre Optionen handeln mit Deutschem Support und Schweizer Vertrauen

Binäre Optionen, ein Finanzmarkt

Der Binære Optioner Markt ist ein Finanzmarkt, was bedeutet, dass das der Einzelne nur auf diesem Markt zu tun hat, um Geld zu verdienen. Jedoch muss man sich im Klaren sein, dass Geld verdienen kein zufälliges Ereignis ist, sondern eine bestimmte Struktur dahinter steckt. Daher ist es für jeden Händler von Vorteil zu wissen, wie man eine Finanzstrategie für den Markt der binären Optionen entwickelt.
Ein Weg um eine organisierte Strategie zu entwickeln ist, zuerst festzulegen, wie die Verdienstziele aussehen.

a) Wollen Sie, dass Ihr Geld in einem regelmäßigen Intervall hereinkommt, z.B. wöchentlich, monatlich, etc. ?
b) Wollen Sie sich für einen längeren Zeitraum im Markt bleiben und wären Sie auch bereit, Ihr Kapital und Ihre angehäuften Profite für ein oder zwei Jahre einzuhandeln, um spätere einmal eine Pauschalsumme für größere Projekte zu erhalten?
c) Wollen Sie beides?
Es ist wichtig, festzustellen, welches dieser drei Ihrem Ziel entspricht, denn danach wird sich auch Ihr Vorgehen auf dem Markt richten. Die Händler, die regelmäßigen Profit erwarten, brauchen definitiv einen aggressiveren Handelsplan, indem sie mehr Chancen wahrnehmen und sich auch zeitlich kompaktere Ziele für Ihren Gewinn setzen. Händler, die dagegen eher auf eine längerfristige Involvierung setzen, in dem Wissen, dass kleinere Profite, die sich über die Zeit kumulieren, letztendlich zu deutlich größeren Gewinnen führen, werden deutlich konservativer und weniger aggressiv vorgehen, auch weil es weniger Renditedruck gibt. Zu dieser Gruppe zählen auch Händler, die sich auf längerfristige finanzielle Projekte, etwa in Länge von 5 bis 10 Zehn Jahren, oder auch für den Ruhestand vorbereiten.

Forex oder Binäre Option: Was ist besser?

Es wäre gut zu wissen, ob es besser ist, mit Devisen oder binären Optionen zu handeln. Dies kann für viele Personen hilfreich sein, die sich für das falsche System entschieden haben und umsteigen wollen, vor allem wenn man in Betracht zieht, dass viele Händler dabei viel Geld verloren haben
Wir werden versuchen, die Pros und Contras des Handels mit Devisen (Forex) und Binären Optionen unter diesen Aspekten zu evaluieren:

Risikoelement
Ein großer Unterschied zwischen Forex- und den Binäre-Option-Märkten ist der des Risikos. Auf dem Forex-Markt zu handeln ist risikoreicher als auf dem Binäre Option -Markt, und das wegen einigen Gründen.

a) Forex ist ein stark kreditgestützter Markt, indem das Risiko/Rendite-Verhältnis verstärkt ist. Finden sich auf beiden Seiten der Teilung Anfänger, wird das Risiko sicherlich einen schwereren Effekt haben als die Rendite. Im Markt von Binary Options hingegen haben Händler die Option, einen Teil ihres investierten Kapitals erstattet zu bekommen. Einige Broker erhalten bis zu 15% des investierten Geldes zurück. Bei Forex gibt es so etwas nicht. Verliert man, dann verliert man alles.

b) Bei binären Optionen gibt es Funktionen für die Risikobegrenzung. Eine davon ist die Rollover-Funktion (Fähigkeit, den Handel zu verlängern und ihm Zeit zum erholen geben), eine andere die Early Closure-Facility (die dem Händler erlaubt, profitable Handelspositionen vor Ende der Laufzeit zu schließen).

Leichtigkeit des Handelns
Der Handel ist im binären Option-Markt leichter. In dem meisten Fällen kann die Positionen in vier einfach Schritten durchgeführt werden, und das nur mit dem Ausfüllen von Dialogboxen:

a) Auswählen der Anlagen

b) Festlegen der investierten Geldsumme

c) Ende der Laufzeit auswählen

d) Handel abschließen

Der Prozess der Bestellung ist nicht immer so leicht wie im Devisenmarkt. Es gibt Stopp- und Limitpunkte, die man kalkulieren muss, eine bestimmte Lotgröße auszuwählen, und so weiter. Benutzt der Händler eine der komplizierteren Plattformen wie ECN, statt der MT4-Plattform, ist der ganze Prozess komplexer. Ein Devisenhändler muss besonders achtsam sein, nicht die falsche Art der Bestellung zu tätigen. Ein Händler mit binären Optionen wählt im Grunde nur zwischen zwei Arten aus, während er bei Forex zwischen 6 und 8 Bestellungs-Typen auswählen muss, je nachdem welche ihm besser passt.
Rentabilitätsfaktor

Aufgrund der Auszahlungsstruktur bei binären Optionen ist es einfacher, ein vorteilhafteres Risiko/Rendite-Verhältnis zu erhalten, als es der Händler bei Devisenhandel erwarten kann. Darüber hinaus weisen wir darauf hin, dass ein Händler bei binären Optionen immer informiert wird, wie viel ein Handel kostet und welche Profite sie bei einem erfolgreichen Handel erwarten können. Im Devisenmarkt bleibt es alleinig dem Händler überlassen, die Profitmarge zwischen Handelskosten und Profiten auszukalkulieren

Zudem ist es einfacher für Händler, mehrere Positionen an einem Tag zu eröffnen um ihre Rendite zu erhöhen. Der Grund ist, dass ein Händler nicht immer so viele Pips benötigt um Profit aus dem Markt zu schlagen, im Gegensatz zum Forex-Markt, wo die Anzahl der Pips des Händlers einen großen Einfluss auf den zu erwartenden Profit nimmt. Tatsächlich erfordern die 60-Sekunden-Trades und Call/Put-Trades nur einen einzigen Pip in die richtige Richtung, um Profit zu erzielen.

Leichtigkeit des Einstiegs
Der binäre Optionen-Markt wurde als ein Markt für Einzelhändler geschaffen. Dadurch bedienen nahezu alle Binäre-Option-Broker schon Kunden, die nur etwa 70 Euro zur Verfügung haben, und vertragsbasierte Handelspositionen werden schon mit einer Größe von nur 5 Dollar eröffnet. Forex-Broker erlauben so etwas nicht. Im Devisenmarkt braucht man als Investor mehr Geld, und die Vertragsgrößen sind nicht so niedrig wie im Binary Options-Markt (außer Sie greifen auf Micro-Lots zurück).
Aufgrund der oben genannten Punkte können wir erkennen, dass es einige Aspekte gibt, in denen die binäre Option besser ist als der Devisenmarkt, wenn es darum geht, was Händler von der Teilnahme erhalten können. Wenn Sie am Devisenmarkt gehandelt haben und dabei Geld verloren haben, könnte es an der Zeit sein, zur binären Option zu wechseln. Sie ist auch besser geeignet für Anfänger, und Leute, die im Finanzmarkt unerfahren sind. Wer weiß? Beachten Sie jedoch unbedingt auch das Risiko, dass der Handel mit binären Optionen mit sich bringt. Sollten Sie sich nicht sicher sein oder nicht über genügend Informationen verfügen, wird dringend dazu angeraten, sich intensiv mit dem Thema auseinander zu setzen, bevor man mit dem Handel mit binären Optionen beginnt

Der Wallstreet Trick – Binäre Optionen

“Der Heilige Gral” die neue binäre Optionen Strategie

Binäre Optionen – Strategien, Broker und Demokonto!